Navigation

  • Schüler der 1b Klasse lernen Obstbaumschnitt

    Schüler der 1b Klasse erhielten wertvolle Tipps über die Pflege von Obstbäumen,die auch direkt im Schulgarten umgesetzt wurden. Die Schüler waren mit viel Einsatz und Freude bei der Sache.
    Herzlichen Dank an Baumwärter Karl Bailom aus Elbigenalp, der sich bereit erklärte, sein Wissen an die Schüler weiterzugeben.

     

  • Altes zu neuem Leben erweckt…

    haben Schüler und Schülerinnen der 1 B – Klasse, indem sie im Fächer übergreifenden Unterricht in Geschichte und Bildnerische Erziehung alte Gegenstände erzählen ließen.

     

    „ Vor über 60 Jahren hat mein Opa diese Schiefertafel mit Griffel in der Schule verwendet. Heute stehen uns schon modernste Computer zur Verfügung“, berichtet Jakob begeistert.

    „Griffschuhe, die meiner Ur-Uroma gehörten, haben über 70 Jahre auf den Sohlen und waren beim Bergheuen eine große Hilfe“, strahlt Anna beim Erzählen.

    Über Geschehenes sprechen – ein kleiner Beitrag, im Geschichteunterricht fast Vergessenes am Leben zu erhalten.

  • Der Traum von der eigenen Krippe

    Auf ihren Arbeitshosen tummeln sich Farbkleckse und Reste von Kleister, auch die Hände weisen unübersehbar auf die Arbeit mit Pinsel, Leim und Klebepistole hin.

    Jedes Jahr vor Weihnachten basteln sich die Schülerinnen und Schüler der PTS Lechtal ihre eigene Krippe.

    Das hat Tradition an dieser Schule. Am letzten Tag vor den Weihnachtferien tragen die Schülerinnen und Schüler ihre Krippen stolz in die Pfarrkirche zu St. Nikolaus, wo sie geweiht werden. Geschätzte dreihundert Krippen, kleinste Bauernhäuser mit Hirten, Bauern, Kühen und Schafen, kleinen  Bächen, mit Moos bedeckten Wiesen und mit Steinchen beschwerten Schindeldächern stehen mittlerweile in den einzelnen Stuben der Lechtaler.

     

  • Junge Köche - alte Rezepte

    Die Kochgruppe der  3b Klasse an der NMS Lechtal hat das Wirteoriginal Guido Degasperi zum Kochvormittag eingeladen, um zur Abwechslung einmal so richtig heimisch, defitig, gschmackig aufzukochen. Mit Genuss!  Die Lechtaler Krautkrapfen und  die lockeren Hölzfällernocken schmeckten vorzüglich. Im dritten Gang wurde ein echtes "Lechtaler Gstöpf mit Supf" serviert.

    Und ganz nebenbei legte der Geierwallywirt größten Wert darauf, dass auschließlich im original Lechtaler Dialekt gesprochen wurde.
    "I Schlehmilch gatunkta und mit Schåfinslig hofalig greaschtata Masaroknofligbuchla vom nachtiga Montschalla" soll es beim nächsten "Koch mit Guido" geben.

  • SchülerInnen der 3c Klasse kochen auf "4-Sterne Superior" Niveau

    Die SchülerInnen der 3c Klasse durften eine Kocheinheit der besonderen Art erleben.
    Sie zauberten im Hotel Alpenrose mit Küchenchef Franz und ihrem EH-Lehrer ein exquisites Menü, das aus Kürbiscremesuppe,
    Fischteller mit Risotto, sowie Eispalatschinken zum Abschluss bestand. Im Rahmen dieser Aktion wurden auch moderne Küchengeräte vorgestellt.
    Die SchülerInnen waren mit viel Ehrgeiz und Einsatz dabei, was sich dann am Ergebnis widerspiegelte.
    Ein herzliches Dankeschön an die Familie Baldauf und die Alpenrose-Crew, die uns dieses Highlight ermöglichte.

  • Ein einmaliges Kocherlebnis der 4b Klasse

    Einen besonderen Genuss bescherte uns ein kulinarisches Highlight, das uns Familie Obwegeser vom Hotel Post in Steeg spendierte. Die Schüler der 4b bereiteten in ihrer Kocheinheit "Hirschnüssle" zu.

    Als Beilagen wurden Schupfnudeln, Blaukraut und Semmelknödel gekocht. Als süßen Abschluss gab es dann noch Mousse au chocolat mit Früchten.

    Die Begeisterung war sowohl während der Vorbereitung als auch beim Verspeisen groß.

    Noch einmal herzlichen Dank an Michael Obwegeser und seine Familie, die uns dieses Gericht ermöglichten.

  • Spendenrekord an der NMS Lechtal

    Noch nie hat die Kinderkrebshilfe Tirol von einer Schule so viel Geld erhalten wie von der NMS Lechtal. Angefeuert und motiviert von der Großzügigkeit der Lechtaler Bevölkerung und Spendenzusagen  aus dem ganzen Bezirk haben die Schülerinnen und Schüler in einer gemeinsamen Sportstunde nicht nur einen, sondern 32  Marathonläufe hingelegt und dabei eine Strecke von 1360 km zurückgelegt.

    Um sich ein Bild von der Strecke und  der Höhe der dabei erzielten Geldsumme machen zu können, hat die Schule recherchiert:  

    mit der  zurückgelegten Strecke  erreicht man leicht die europäischen Hauptstädte Madrid, Dublin, Stockholm, Rom  oder Athen. Und der Geldbetrag in 1-Cent-Münzen aufeinander gestapelt, ergibt ungefähr einen Turm in der Höhe der Häselgehrer Lichtspitze (2356 m).

    Ursula Mattersberger, die Obfrau der Kinderkrebshilfe Tirol, konnte es vorerst gar nicht glauben. Was sie im Lechtal erlebte, war keine übliche Scheckübergabe mit Shakehands, sondern eine Feierstunde mit Tanz, musikalischen Einlagen, aber auch bewegten Erinnerungen an  die Mitschülerin Annika, jenes Mädchen, das vor einem Jahr den Kampf mit dem Krebs verloren hatte.
    Der Höhepunkt waren  schließlich dutzende in Farbe getauchter Hände, die  den stattlichen Betrag von 13 646 € auf weißes Plakatpapier druckten. Eine gelungene Überraschung und eine „Lichtspitze“ für die Kinderkrebshilfe!

  • Cambridge Awards

    24 SchülerInnen der letztjährigen 3. Klassen der NMS Lechtal Sprachgruppe erhielten am Donnerstag, den 20.10.2016 ihre Cambridgezertifikate (Niveau A2).

    Sie mussten dafür eine externe Prüfung am WIFI Tirol ablegen.

    Die Verleihung fand in einem sehr persönlichen und feierlichen Rahmen statt.

    Alle 13 SchülerInnen der letztjährigen 4. Klassen bestanden die Prüfung auf dem Niveau B1!

    Herzliche Gratulation an alle TeilnehmerInnen!!!

  • Erlebnisklettersteig "Simms Wasserfall" in Holzgau

    Unter fachkundiger Anleitung von Bergführer Florian Kerber erkundete eine Gruppe von Schülern und Schülerinnen den neuen Klettersteig beim Simms Wasserfall.


    Die richtige Ausrüstung und der sichere Umgang damit (Helm, Klettergurt und Klettersteigset, geeignetes Schuhwerk ) sind unerlässlich. Zur Bewältigung der verschiedenen Routen mit Schwierigkeitsgraden von A bis E waren Kraft, Konzentration und ab und zu auch eine Portion Mut gefragt.

     

  • "Kinder laufen für Kinder"

    Sommerliche Temperaturen, ein strahlender Himmel, sowie über 200 motivierte, gut gelaunte SchülerInnen und LehrerInnen trugen dazu bei, dass die Aktion „Kinder laufen für Kinder“ am Donnerstag, dem 29.09.2016, zu einer großartigen Schulveranstaltung wurde.

    Im Vorfeld suchten sich die Schüler und Schülerinnen Paten, die bereit waren, einen beliebigen Betrag für die Kinderkrebshilfe Tirol zu spenden. Danach liefen wir fleißig eine Stunde lang die 850m lange Runde, vom Sportplatz Elbigenalp ausgehend. Insgesamt legten wir an diesem Vormittag 1623 Runden zurück, das entspricht 1379,55km.

    Besonders stolz kann Paula Wolf (3c) auf sich sein, sie schaffte 11 Runden (9,35 km). Jacob Matti (1b), Julian Wibmer (1b), Simon Wasle (2a) und Maximilian Winkler (4b) liefen jeweils 12 Runden (10,2km), eine gewaltige Leistung dieser Knaben! Zur Belohnung für diesen Einsatz dürfen sich die Kinder einen Tag lang in der Therme Ehrenberg in Reutte erholen.

    Die Klassenwertung entschied die 3c mit durchschnittlich 9,22 Runden für sich, gefolgt von der 1b und 4b. Außerdem durften sich viele Kinder über weitere tolle Sachpreise freuen, die im Anschluss an den Lauf unter allen verlost wurden.

    In einem feierlichen Rahmen werden wir den gesammelten Betrag, der unsere Vorstellung bei weitem übertroffen hat, Frau Mattersberger von der Kinderkrebshilfe Tirol übergeben. Bis dahin steht dann auch fest, wie viel jede gelaufene Runde „wert“ ist.

    Ein herzliches Dankeschön an alle, die unsere Laufveranstaltung mit ihrer Spende, Sachpreisen und Mithilfe bei der Organisation unterstützt haben!

  • Immer wieder ein Erlebnis

    Rückblick auf die Sportwoche der 3. Klassen im "Club Kitzsteinhorn" in Zell am See.
    Eindrücke davon im Fotoalbum "Sportwoche 2016" (rechts).
     

  • Lechtaler Schüler mit Schlüsselqualifikationen

    Foto: Magdalena  Kärle übernimmt symbolisch von den Schülerinnen und Schülern der NMS Lechtal den Schlüssel für ein besseres Leben in Mutoko.

    Die Stanzacherin Magdalena Kärle unterstützt seit Jahren mit ihrem Wasserprojekt die Menschen in Mutoko (Simbabwe). Die Schüler der NMS Lechtal helfen ihr dabei eifrig, das notwendige Geld für eine  lebensnotwendige Trinkwasserleitung aufzubringen.

    Wenn die Schülerinnen und Schüler der Lechtaler Mittelschule von Mutoku sprechen, merkt man, dass dieses  Dorf mit 200 Waisenkindern für sie auch eine Herzensangelegenheit geworden ist.  Sie zeigen auf die Landkarte und  sprechen frei und bewegt  über das Land, Klima und die Menschen mit ihren Problemen und Träumen. Kein sauberes Trinkwasser zu haben ist angesichts der sprudelnden Bäche bei uns einfach unvorstellbar. Vielleicht ein Schlüsselerlebnis. Und damit war auch schon eine Idee geboren. Ein Schlüssel sollte sein, der symbolisch eine Tür zur Hilfe öffnet. Werken, Geographie und Zeichnen waren plötzlich nicht nur eins, sondern zudem spannend und kurzweilig. Viele verkaufte bunte Holzschlüssel mit afrikanischen Symbolen und Zeichen öffneten schließlich die Herzen vieler Lechtaler.

  • Die zweiten Klassen erkunden Salzburg

    Auch dieses Jahr nützten die Schülerinnen und Schüler der 2. Klassen das interessante Angebot, die Klassenfahrt nach Salzburg anzutreten. Alle SchülerInnen waren mit dabei,

    Kein einziger Sitzplatz im coolen „Doppeldecker“ blieb frei!

    So manch einer staunte nicht schlecht, als ihm im Haus der Natur- dem ersten Highlight des Tages, riesige Dinosauriergestalten ins Auge starrten und ihn Bärenrufe in eine große Höhle lockten. Am Nachmittag brachte Feuersteinfahrer Siggi die Schülercrew bis vor den Eingang zu den Salzwelten in Hallein. Wer nun den Spuren des  Fürsterzbischofs Wolf Dietrich von Raitenau folgte und sich auch noch über den unheimlichen Salzsee traute, wurde am Ende der Führung mit „Weißem Gold“ in Miniaturform belohnt!

    Nach einer einstündigen Fahrt in St. Gilgen angekommen, wurde das Abendessen in der Jugendherberge eingenommen, und die Zimmer konnten bezogen werden.

    Der nächste Tag brachte viele spannende Momente im Schloss Hellbrunn!  Wasserspiele neckten Schüler-  und Lehrpersonen gleichermaßen, „hinterhältige“ Wasserstrahlen erwischten beinahe jeden!

    Auf dem Weg zur Altstadt erschwerten starke Windböen und einsetzender „Schnürlregen“den Gang zu Mozarts Geburtshaus. Nur der Blick auf die mit hunderten von bunten Freundschaftsschlössern behangene Brücke motivierte zum Weitergehen.

    Mit der Besichtigung von „Hangar 7“ und einem anschließenden Kinobesuch wurden jedoch auch müde Gesellen wieder munter!

    Nach einem reichhaltigen Frühstück am dritten und letzten Tag der Reise gab es noch die Gelegenheit, beim Shoppen an seine Liebsten zu denken und ein paar Mitbringsel zu besorgen.

    In Erinnerung bleibt eine tolle Klassenfahrt mit vielen Eindrücken und Attraktionen!

     

  • Erfolgreiche Teilnahme am PTS Landeswettbewerb

    Erstmals nahmen  eine Schülerin und ein Schüler der PTS Lechtal am Landeswettbewerb –Kategorie Holz - in Innsbruck teil.

    Die Aufgabenstellung, in exakt vier Stunden eine Küchenrollenhalterung eigenständig herzustellen, erforderte  Konzentration, Durchhaltevermögen, fachliches Können und Schnelligkeit.

    Besonderes Augenmerk wurde auf das saubere, exakte Arbeiten gelegt.

    Das Anforderungsprofil an die Wettbewerbsteilnehmer setzte hohes Niveau voraus.

    Selina Paller und Lukas Plangger schlugen sich hervorragend!

    Von insgesamt 90 möglichen Punkten erreichte Selina 66 und Lukas 62.

    Herzliche Gratulation zu diesen beachtlichen Leistungen!

  • THE BIG CHALLENGE - the English contest for schools

    More than 600 000 students from Austria, Germany, France, the Netherlands, Spain, Poland  and Sweden participated in the Big Challenge in Europe.

    About 21 000 pupils entered the contest in Austria. Among them there were 147 pupils of the NMS Lechtal.

     

      -      -       -     CONGRATULATIONS TO THE WINNERS  

     

    Level 1

    2.

    1.

    3.

    Bacun Anna 1b

    Reich Zoe 1b

    Sprenger Clemens 1b

     

    Level 2

    2.

    1.

    3.

    Moosbrugger Martin 2a

    Zangerl Maria 2c

    Kerber Lisa 2a

     

    Level 3

    2.

    1.

    3.

    Blaa Amelie 3a

    Friedl Raphael 3a

    Bader Florentina 3a

     

    Level 4

    2.

    1.

    3.

    Eidenhammer Anna 4a

    Schedler Fabienne 4a

    Lorenz Sophie 4a

     

  • Singen im Chor befreit

    Immer wenn sich die 31 Schülerinnen und Schüler  der NMS Lechtal zum gemeinsamen Singen am Abend mit ihren zwei Lehrerinnen treffen, hat niemand das Gefühl, dass Schule ist. Gemeinsam zu singen macht einfach Spaß, befreit und lässt ein großes Gefühl der Gemeinschaft verspüren.
    Am Freitag war schließlich der lang ersehnte Auftritt vor großem Publikum. Das abwechslungsreiche, kreative
    musikalische Programm hat alle begeistert. Besonderes viel Applaus gab es für die Solistinnen Luthien Maier so wie Magdalena Moosbrugger. 28 hübsche und selbstbewussten Damen geben den Ton an, aber drei Burschen stellen ebenso ihren Mann im Schülerchor der NMS Lechtal.

  • NMS Lechtal bei den Bundessiegern

    So wie in den vergangenen Jahren konnten sich die Schülerinnen und Schüler der NMS Lechtal erneut beim Landeswettbewerb in Telfs für den Erste-Hilfe Bundeswettbwerb in Maltschach (Kärnten) qualifizieren. Alle beiden Gruppen erreichten vergangene Woche das Leistungsabzeichen in Silber, wobei eine sogar den 3. Platz in der Bundes-Gesamtwertung erkämpfen konnte.  Mittelschullehrer und EH-Betreuer Christoph Bader betreut seit Jahren das Team der NMS Lechtal. Die Lechtaler zählen mittlerweile zu den besten Ersthelfergruppen bundesweit.

  • Bregenz 2016

    Die Schülerinnen und Schüler der 1. Klassen verbrachten von 24. – 25. Mai 2016 ihre erste gemeinsame Klassenfahrt in Bregenz. Nach einem Floßbauworkshop und verschiedenen Kooperationsspielen fuhren wir mit dem Schiff von Lindau nach Bregenz. Bevor es zum Abendessen ging, wurde die Seebühne der Bregenzer Festspiele besichtigt und die Stadt erkundet. Am nächsten Tag standen der Besuch des „Inatura“ und die Teilnahme an einem Workshop auf dem Programm. Anschließend durften wir den Bauernhof der Familie Metzler hautnah erleben und die dort hergestellten Produkte verkosten.

    Nach dieser schönen gemeinsamen Klassenfahrt freuen sich die 1. Klassen bereits auf weitere gemeinsame Aktivitäten.

  • Zu Besuch in Wien

    Die 4. Klassen der NMS Lechtal verbrachten von 9. - 13. Mai 2016 in der Bundeshauptstadt Wien.
    Es fand ein vielseitiges Programm statt. Mit vielen neuen Eindrücken kehrten die Schüler wieder ins Lechtal zurück.

  • Techniker unterwegs

    EINE WOCHE LANG WAREN DIE SCHüLER DER TECHNIKGRUPPE DER MITTELSCHULE LECHTAL UNTERWEGS, UM EINBLICKE IN BETRIEBE ZU BEKOMMEN, IN DENEN SIE SPäTER VIELLEICHT EINMAL KARRIERE MACHEN. EINE SEHR ANSTRENGENDE, ABER UNGLAUBLICH INTERESSANTE WOCHE MIT VIELEN EINDRüCKEN, AKTIVITäTEN UND ERLEBNISSEN.

    (Elbigenalp) Die Wahlpflichtfächer Sprache sowie Natur und Technik haben sich an der Mittelschule Lechtal schon seit Jahren bewährt. Während die Sprachtalente eine Woche lang ihre Sprachkenntnisse prüfen und ...

     

    ... Land und Leute in London kennen lernen, touren die Techniker durch Tirol, Vorarlberg und Bayern, um Betriebe zu besuchen, die besonders innovativ und vielversprechend für die berufliche Zukunft sind. Sehen allein genügt aber nicht. In allen Betrieben gibt es Workshops, wo die "Techniker" angeleitet werden, selbst Hand anzulegen. Der Abschluss der "Technikerwoche" war der Besuch der Weltleitmesse  "bauma" in Münschen. Wer an der Mittelschule Lechtal diesen Fachbereich wählt, nimmt neben einer guten Ausbildung auf alle Fälle auch eine CAD-Zertifikat, den kompletten ECDL-Führerschein und viele Eindrücke für die weitere Schullaufbahn und berufliche Zukunft mit.
    Foto: Mario Huber

Aktuelles

Kontakt

  • Neue Mittelschule Lechtal
    Dorf 31a
    6652 Elbigenalp
  • (+43) 5634 6214